Veröffentlichungen

SCRIBBLE – Das Arbeitsbuch für agiles Prozessmanagement

Das Arbeitsbuch von Manfred Brandstätter beschreibt die Anwendung von Scribble, der Methode für die Gestaltung von agilen Ablauforganisationen mithilfe eines Sets einfacher Instrumente. Kompakt dargestellt und mit Anwendungsbeispielen versehen, beantwortet das Buch die entscheidenden Fragen: Wie gelingt es, eine passende und nachhaltig wirksame Ablauforganisation zu gestalten und in kurzer Zeit im Unternehmen zu etablieren? Wie gelingt die Gratwanderung zwischen der Standardisierung und dem Improvisationsvermögen, speziell in komplexen Ablauforganisationen? Wie ist eine Veränderungsbereitschaft als akzeptierter Umstand und Selbstverständlichkeit in der Organisation zu verankern? Wie gelingt eine schnelle und unkomplizierte Anpassung der eigenen Unternehmensprozesse an stark verändernde Rahmenbedingungen?

Der Vergleich von Scribble zur situativen, lernenden Organisation

Scribble trägt als agile Methode für die Gestaltung von ebenfalls agilen Ablauforganisationen durchaus einen hohen Beitrag zur situativen, lernenden Organisation (SLO) bei (Kalle, 2012). Dadurch sichern Unternehmen ihr Überleben nachhaltig – weil sie schnell, innovativ und attraktiv werden. Der nachfolgende Text ist der Versuch, die Methode Scribble kurz zu reflektieren und zu bewerten, sowie die Bestandteile von Scribble mit der einer SLO inhaltlich zu vergleichen.

SCRIBBLE – Der fehlende Bildausschnitt einer situativen, lernenden Organisation


Aktivierung und gesellschaftliche Teilhabe durch Sozialhilfe

Workshop im Rahmen des Handlungskonzeptes gegen Armut und soziale Ausgrenzung des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. (Moderation der Arbeitsgruppe 2 „Gemeinsam gegen die versteckte Armut“). Ergebnissicherung Arbeitsgruppe 2: Gemeinsam gegen die versteckte Armut


Raus aus dem Trott

Einen Königsweg zur Neustrukturierung uneffektiver Abläufe gibt es nicht. Unverzichtbar ist aber, dass die Mitarbeiter mit von der Partie sind. Wohlfahrt Intern  S. 10-12


Leistung durch Vertrauen

Wie Projektcoaching zur nachhaltigen Lern- und Leistungskultur von Organisationen beiträgt. Abschlussarbeit im Rahmen der Ausbildung zum Projektcoach 2012, next level academy GmbH (PDF) bei brainguide.de


Erfolgsfaktoren für mehr Vertriebsleistung: Kundenorientierung, Effizienz und Umsetzungsenergie für Berater

Exzellente Sales Performance ist erreichbar, wenn einzelne Erfolgsfaktoren, wie Kundenorientierung, Effizienz und Umsetzungsenergie, in idealer Kombination zusammenwirken. Sonderdruck Beratungsbrief Ausgabe 08/2010


Johanniter sichern Zukunft, Regionalverband setzt auf Führungsverständnis

Eine komplexe und zugleich dezentrale Organisationsstruktur wie bei der JUH erfordert bei steigendem Konkurrenzdruck und gleichzeitig aufrecht zu erhaltendem breiten Leistungsportfolio einen anspruchsvollen Entwicklungsprozess. (…), Rettungsdienst Nr. 8, August 2010, (PDF)


Erfolgsbeispiel: Vom Fachspezialisten zum Verkäufer

Berater und Fachleute verfügen meist über umfangreiches Fachwissen. Oft fehlt jedoch das verkäuferische Know-how. So auch bei der Telekom-Tochter T-Systems, bevor sie eine Qualifizierungsmaßnahme startete. Außendienst Informationen Nr. 8, 15. April 2010


Den Beratungserfolg sichern – Mehr Wirtschaftlichkeit durch ergebnisorientierte Personalentwicklung

Personalentwicklung trägt dazu bei, Unternehmensziele zu erreichen und Kosten einzusparen – wenn sie gezielt auf das Unternehmen mit seinen spezifischen Erfordernissen und Zielsetzungen zugeschnitten und professionell gesteuert wird. Deutscher Vertriebs- und Verkaufsanzeiger, 22. Jg. Nr. 250, 15.11.2009


Wandel gestalten – Erfolgreich mit Widerständen umgehen

Impulsvortrag von Stefan Kalle auf dem Regional-Workshop am 24. Mai 2007,  in Zusammenarbeit mit der Wirtschaftsförderung Bonn. Wandel gestalten – Erfolgreich mit Widerständen umgehen

Voraussetzungen für den Erfolg von Change-Projekten: Ausrichtung und Orientierung, Ganzheitliches Projektmanagement, Kommunikation und Widerstand managen – Kommunikation im Change, Maßnahmenbeispiele.


Die neue Arbeitswelt – sind wir alle Manager?

Egal ob als etablierter Unternehmer, Gründer, Freiberufler, Führungskraft, Projektleiter oder „normaler“ Angestellter: Wir alle brauchen Managementkompetenzen. Die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben sind immer unklarer. „Work -life-Balance“ zu erreichen ist für immer mehr Menschen eine große Herausforderung geworden. Auch dabei geht es um (Selbst-)Management. erschienen am 27. August 2005 in der WAZ